Rund 9.000 Schiffsanläufe pro Jahr, knapp 300 Liegeplätze an insgesamt 43 Kilometer langen Kaimauern für Seeschiffe, mehr als 2.300 Güterzüge pro Woche, vier moderne Containerterminals, drei Kreuzfahrtterminals und rund 50 spezialisierte Umschlaganlagen für RoRo- und Stückgutverladungen und Massengüter aller Art sowie rund 7.300 Logistik-Unternehmen innerhalb der Stadtgrenze – dies sind nur einige der Faktoren, die den Hamburger Hafen zu einem der flexibelsten und leistungsfähigsten Universalhäfen der Welt machen. 138,2 Millionen Tonnen Ladung gingen 2016 über die Kaikanten des größten deutschen Seehafens. Darunter rund 8,9 Millionen Standardcontainer (TEU). Damit ist Hamburg der drittgrößte Containerhafen in Europa und steht auf Platz 17 in der Liste der weltweit größten Containerhäfen.

Der Hamburger Hafen ist Deutschlands größter Universalhafen und sichert mehr als 155.000 Arbeitsplätze in der Metropolregion Hamburg. Der Hafen ist auch wichtiger Industriestandort und mit einer Bruttowertschöpfung von jährlich 21,8 Milliarden Euro von großer Bedeutung für die gesamte deutsche Volkswirtschaft. Für das Jahr 2017 rechnet die Marketingorganisation des Hamburger Hafens mit einem Seegüterumschlag von 138 Millionen Tonnen und mit rund 8,9 Millionen TEU beim Containerumschlag, also mit einem Ergebnis auf Vorjahresniveau.

Immer mehr Kreuzfahrer: Hamburg weiter auf Erfolgskurs

Der Kreuzfahrt-Boom in Hamburg hält an. Auch die vergangene Kreuzfahrtsaison kann Cruise Gate Hamburg (CGH) mit einer Rekordzahl abschließen: 810.000 Passagiere bei 197 Anläufen – das ist die beeindruckende Bilanz für das Jahr 2017. Damit erreicht CGH bei den Passagierzahlen gegenüber den Zahlen vom Vorjahr zum wiederholten Male eine Steigerung um mehr als zehn Prozent (2016: 170 Anläufe und 722.000 Passagiere).
„Die Kreuzfahrt hat sich in den letzten Jahren zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor für die Stadt entwickelt“, sagt Sacha Rougier, Managing Director der CGH. „Hamburg wird nicht umsonst erlebnisreichster Stadthafen der Welt genannt. Die Stadt ist eine tolle Bühne für Kreuzfahrtevents wie die Cruise Days oder den Hafengeburtstag – dieses Jahr mit zehn Schiffen -, die jedes Mal Tausende von Besuchern in die Hansestadt bringen. Auch die spektakulären Schiffstaufen, Auslaufparaden und Erstanläufe sind zu Magneten für Hamburger und Gäste geworden. Die Kreuzfahrtschiffe werden aber auch selber zu Bühne, zu Veranstaltungsflächen im Hamburger Hafen, indem sie Abendveranstaltungen und Eventformate an Bord anbieten.“

Oueen Mary 2: Passagiere:2620 Tiefgang:10.30

QUANTUM of the SEAS - Baujahr:2015 Passagiere:4180 Länge:348.00 m Breite:41.00 m Tiefgang:8.50 m